News - Details

Steuererklärung 2017

Hinweise zur Einkommensteuererklärung 2017

Steuererklärung Osnabrück
Wir prüfen, ob Sie eine Steuererklärung abzugeben haben und ob es sich lohnt bei freiwilliger Abgabe.

Allgemeine Abgabefrist bei der Einkommensteuererklärung

Die Einkommensteuererklärung 2017 ist grundsätzlich bis zum 31.05.2018 bei dem jeweils zuständigem Wohnsitzfinanzamt (§ 19 AO) einzureichen.

Wird die Steuererklärung durch Personen, Gesellschaften (§§ 3 und 4 StBErG) angefertigt, wird die bestehende Frist allgemein bis zum 31.12.2018 verlängert.

Die Finanzämter können Steuererklärungen des VZ 2017 jedoch vor Ablauf der allgemein verlängerten Zeit anfordern, wenn z. B. eine hohe Abschlusszahlung zu erwarten ist. Dies hat dann jedoch mit angemessener Frist zu erfolgen.

Zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung sind auf Grund der ab dem VZ 2017 vorgenommenen Erhöhung des Grundfreibetrages von 8.652,00 €/17.304,00 € auf 8.820,00 € (Grundtarif)/ 17.640,00 € (Splittingtarif) im Rahmen des Gesetzes zur Anhebung des Grundfreibetrages, des Kinderfreibetrages, des Kindergelds und des Kinderzuschlags z. B. nicht dauernd getrennt lebende Ehegatten und Lebenspartner im Sinne des LpartG verpflichtet, wenn der Gesamtbetrag der Einkünfte die vorgenannte Grenze von 8.820,00 €/17.640,00 € überschritten hat.

Steuerpflichtige Personen, die Gewinneinkünfte (§2 Abs. 1 Nr. 1 bis 3 EStG) erzielen und bei denen es sich nicht um einen Fall handelt, in dem bei Bezug von steuerabzugspflichtigen Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit eine Veranlagung durchgeführt wird, haben dem Finanzamt ihre Einkommensteuererklärung auf elektronischem Wege nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz zu übermitteln (§25 Abs. 4 Satz 1 EStG).

Zurück

Close Window